Onlinepräsenz, erfolg, Immobilie, Verkauf, Leben, Marge, Gewinn
Mehr herausholen – durch die richtige Onlinepräsenz!

Jetzt mal so unter uns … Wie viel Zeit investieren Sie für Ihre Onlinepräsenz?

Und eines kann ich gleich vorwegnehmen: Falls Sie nur eine veraltete Website haben, reicht das in der heutigen modernen Zeit nicht mehr – auch nicht in der Hausbaubranche.
Doch genau das ist in unserer Branche noch überwiegend der Fall. Stiefmütterlich behandelte Websites, fehlende Einträge bei Google My Business und null Präsenz auf den allseits bekannten Immobilienportalen.

Schade, denn dadurch bringen sich Verkäufer selbst um ihren Erfolg …

Das schwächste Glied

Versetzen Sie sich einfach mal in Ihre potenziellen Kunden: Wenn Sie ein Grundstück, ein Bauunternehmen oder eine Immobilie suchen, dann ist der erste Schritt in Zeiten von Social Media – genau – Sie googeln danach. Und was Ihre Kunden dort ausgespuckt bekommen, schockiert mich als Verkaufstrainer umso mehr. Die Ergebnisseiten sind gespickt mit unprofessionellen Internetauftritten, die dem Interessenten kaum Infos über Sie und Ihr Unternehmen liefern. Ein Jammer! Denn damit verlieren Sie jede Menge potentielle Kunden. Ihre Verkaufskette ist eben nur so stark wie das schwächste Glied – in diesem Fall die mangelnde Onlinepräsenz. Erfährt der potenzielle Kunde nicht schnell und übersichtlich, wer Sie sind, was Sie zu bieten haben und wo Sie erreichbar sind, klickt er sich einfach zum nächsten Unternehmen – und Sie sind raus. Also muss ein logischer, durchgehender Informationsfluss her und der besteht aus ganz einfachen Faktoren:

Mein Leitfaden für eine verbesserte Onlinepräsenz

  1. Eine seriös gestaltete Website ist in meinen Augen von höchster Priorität. Viele versuchen dort ihr Fachwissen unter die Menschheit zu bringen. Zu mehr Erfolg führt das jedoch nicht. Beim Hausbau überzeugen Emotionen. Eine Website lebt also von Bildern, die neugierig machen – von Vorher-Nachher-Bildern, von persönlichen Fotos und von Bildern Ihrer zufriedenen Kunden. Denn Ziel ist es schließlich, dass die Menschen sich dank Ihrer Website dazu entschließen, Ihnen eine Anfrage zu senden. Ich persönlich nutze dafür die Bikini-Taktik: Lust machen, viel zeigen, aber dennoch Entscheidendes verhüllen.
  2. Legen Sie ein besonderes Augenmerk auch auf Ihre Facebook- sowie Instagram-Seite. Diese sollten unbedingt als Social-Media-Buttons bereits auf Ihrer Website integriert sein.
    In den jeweiligen Portalen kann der Zusatz „Hausbau“ zuzüglich zu Ihrem Namen von Vorteil sein. Das unterstützt Ihre Auffindbarkeit. Auch auf diesen Plattformen sollten Sie die Gefühle Ihrer potenziellen Kunden ansprechen. Perfekt dafür: Kundenbilder aus der Bauphase. Glückliche Gesichter erzeugen nicht nur eine Wunschvorstellung, sie sorgen auch für ein gutes Image. Dienlich für dieses Image sind ebenfalls persönliche Fotos. Sie zeigen dadurch Ihre Ecken und Kanten. Das macht sympathisch.
  3. Wie bereits erwähnt, nützt eine aufwendige Website und eine hervorragend geführte Facebook- und Instagram-Seite nicht viel, wenn sie Ihre Kunden im Netz nicht finden können. Durch gezielte SEO-Optimierung oder speziell zugeschnittene Google AdWords können Sie Ihre Auffindbarkeit positiv beeinflussen. Auch auf Facebook sollten Sie ein wenig Werbebudget einplanen. Schließlich tummeln sich dort unzählige potenzielle Kunden. Und keine Angst: Sie brauchen keine Unsummen an Budget einplanen. Werbung in Ihrer Region reicht vollkommen aus. Sie müssen keine Kunden erreichen, die in 100 Kilometer Entfernung eine Immobilie suchen.
  4. Bitte, bitte, bitte: Pflegen Sie Ihr Google My Business – schließlich ist dieser Service der Suchmaschine kostenlos und höchst effizient. Wenn Ihre Kunden nach einer Firma oder einer Person suchen, ist es die erste Information, die Google ihnen liefert. Geben Sie hier alle wichtigen Informationen über Ihr Unternehmen und Ihre Auffindbarkeit ein – und zwar fortlaufend. Der aktuellste Stand ist hier ein Muss.
  5. Last but not least: Nutzen Sie die Portale, bei denen Immobilieninteressierten suchen werden: Immowelt, Immonet, Immobilienscout24. Egal, ob der Interessent nach einer Bestandsimmobilie oder nach einem Grundstück sucht. Seien Sie auf diesen Portalen präsent, um die Massen anzusprechen, die sich zunächst einmal inspirieren wollen, „was es so auf dem Markt gibt“. Das schaffen Sie am besten, indem Sie verschiedenste Häuser Ihres Portfolios präsentieren.

Machen Sie den Unterschied

Ich bin davon überzeugt: Wenn Sie auf diese Weise an Ihrer Onlinepräsenz arbeiten, holen Sie das Optimum aus Ihren Möglichkeiten heraus. Und noch ein kleiner Geheimtipp, der bei mir super funktioniert: Drehen Sie kleine Videos von sich und Ihrer Arbeit und stellen Sie diese auf Facebook und YouTube ein. Das macht Sie nicht nur nahbarer, sondern Sie schaffen sich dadurch auch ein Alleinstellungsmerkmal in Ihrer Region – und steigern Ihre Auffindbarkeit bei Google. Denn wie viele Mitbewerber kennen Sie, die das machen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.