Boardinghaus, Zimmermann
Warum ein Boardinghaus Ihr Finanzierungsproblem lösen kann

Als treuer Leser meines Blogs – oder Buches Endlich Zuhause! – wissen Sie, dass sich der Kauf einer Immobilie für Sie immer mehr lohnt, als ein Leben lang Miete zu zahlen. Bleibt also – insofern Sie nicht gerade im Lotto gewonnen haben – das Problem Ihrer Finanzierung. Und dabei ist einer der häufigsten Wege, die Immobilie mit einem Kredit zu kaufen und anschließend zu vermieten. Das ist klug, aber es kann einige Jahre dauern – deshalb schlage ich Ihnen noch weitere Möglichkeiten vor.

 

Arbeit mit dem Bettenwechsel

Wie lange benötigen Sie, um Ihre Wohnung durch Mieteinnahmen finanziert zu bekommen? Gut, die Antwort ist individuell, darum gebe ich Ihnen nur ein Beispiel: Wenn Sie sich eine Ein-Zimmerwohnung für 150.000 Euro kaufen, werden Sie im Monat rund 500 Euro Miete verlangen und damit auf das Jahr gerechnet 6.000 Euro an Einnahmen verbuchen können. Je nachdem wie viel Eigenkapital Sie bereits hatten, dauert es eine gute Zeit, bis Sie die Immobilie refinanziert haben. Es gibt aber auch schnellere Wege. 

Eine erste Möglichkeit, um höhere Einnahmen zu erzielen, ist, dass Sie Ihre Ein-Zimmerwohnung als Ferienwohnung über die Internetplattform Airbnb vermieten. Statt der 500 Euro Monatsmiete werden Sie vielleicht 1500 Euro erlösen. Allerdings: Airbnb beutetet für Sie Arbeit. Um eine Ferienwohnung müssen Sie sich ständig kümmern. Sie kümmern sich etwa um die Termine, begrüßen die Gäste, müssen die Bettwäsche ständig wechseln. Am Ende bleiben Ihnen in dem Beispiel wohl noch monatlich 1000 Euro übrig. Das ist zwar das Doppelte wie bei der reinen Vermietung, aber Sie haben eben auch dafür arbeiten müssen – und deshalb gebe ich Ihnen noch einen weiteren Vorschlag: das Boardinghaus.

 

Zwischenlösung: Boardinghaus

Bei einem Boardinghaus vermieten Sie Ihre Immobilie über einen längeren Zeitraum als bei einer Ferienwohnung. Ein Zeitraum, der mehr im Bereich von Monaten liegt. Das können Mieter sein, die länger Ferien machen wollen – oder häufiger nutzen diese die Wohnung als Übergangslösung oder aus beruflichen Gründen. Berufstätige, die nur kurzzeitig bei ihrem Arbeitgeber vor Ort sind oder Pendler. Bei einem Boardinghaus haben Sie bei weitem nicht so viel Arbeit wie bei einem Ferienhaus, aber erzielen deutlich höhere Einahmen als bei der Vermietung. Dazu bietet Ihnen die Finanzierungsmöglichkeit Boardinghaus noch einen weiteren Vorteil.

Da Boardinghäuser oft beruflich genutzt werden, kommt es für eine erfolgreiche Vermietung gar nicht so sehr auf eine schöne Lage bei der Immobilie an. Wenn diese etwa an einer stark befahrenen Straße liegt, aber dafür nah am Arbeitsplatz, dann ist der Kurzzeit-Mitarbeiter dennoch zufrieden, weil der Zweck erfüllt ist. So können Sie durch den Plan Boardinghaus auch eine vergleichsweise günstige Immobilie erwerben, aber dafür dennoch hohe Einnahmen erzielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.