Teil II Im Gespräch mit Erwin Endres

Teil 2

Was die Firma von Erwin macht ist die Vermittlung der Immobilien, Hausverwaltung, Netzwerken und Projektentwicklung (Gewerblich)

Seine Aufgabe heute sind seine eigenen Immobilien weiter aufzubauen und das verdiente Geld zu verwalten, anzulegen und zu investieren. Heute sieht man ihn als Investor.

Erwin erläutert den Unterschied zwischen einer Wohnimmobilie und die gewerbliche Immobilie unter anderem auch die Filialexpansion.

An der Filialexpansion waren die meisten an schnellem Wachstum interessiert und das wiederum geht nur mit indem man Mietet und dafür werden meist Partner gesucht, die diese Standorte verwalten zur Verfügung stellen. Die Schritte wären Grundstück finden, Baureif machen, bebauen und dann vermieten.

Da wir momentan ein sehr geringes Zinsniveau haben und Anleger nach wie vor händeringend nach Produkten suchen, die einen bestimmten Zinsertrag erwirtschaften, kann deswegen eine gewerbliche Immobilie sehr interessant sein. Das sind Dinge, die nicht in der Öffentlichkeit stattfinden. Dabei ist auch zu beachten, bei der Vermittlung eines Grundstückes sollten die Wünsche der Firma beachtet werden, doch noch wichtiger ist es sich in seinem Gebiet sich auszukennen, um der jeweiligen Firma Empfehlungen der besten Lage aussprechen zu können.

Doch nun ergibt sich die Frage wie man an ein Grundstück kommt. Ist es so, dass man Grundstücke angeboten bekommt? Sowohl als auch so die Antwort von Erwin. Es kommt zum einen auf die Lage an, denn wenn es ein Grundstück in sehr guter Lage ist, dann ist dieses natürlich schwieriger zu erhalten, da diese meist nicht verkauft werden. Doch es gibt Immobilien Unternehmen die darauf spezialisiert sind und nichts anderes machen als Grundstücksaquise. Diese Unternehmen arbeiten natürlich auch gerne mit Menschen zusammen, wo sie wissen, dass diese Person sich auskennt und gut ist in diesem Bereich. Zu beachten ist hierbei, dass diese Unternehmen es nicht umsonst machen und oft auch minderwertige Ware anbieten, aber es gibt auch welche die durchaus gute Objekte anbieten.

Aufgrund der Zinsentwicklung haben sich die Kaufpreisfaktoren erheblich in die Höhe getrieben was nicht ungefährlich ist, erzählt Erwin. Denn wenn die Bauentwickler mit einem bestimmten Zinssatz kalkulieren und sich der Markt dann wendet, macht das Unternehmen Verluste.

Heutzutage ist es interessanter, Objekte zu planen die der Verdichtung beisteuern.

Die Rendite ist in gewerblichen Bereich deutlich höher als in der Wohnimmobilie. Doch die Wohnimmobilie wird länger genutzt. Die große Gefahr in einer Gewerbeimmobilie ist hier aber auch der Mieter.

Schauen wir uns nun die Wohnimmobilie an. Das was immer funktioniert ist die klassische 3 Zimmer Wohnung, 75 qm. Diese kann überall vermietet werden, denn dort werden Einzelpersonen (mit Homeoffice), Familien mit einem Kind oder ein Pärchen angesprochen.

Die Wohnimmobilie ist eine großartige Kapitalanlage für den Privatinvestor.

Folgenden Dinge müssen hierbei berücksichtigt werden:

  • Die Wohnimmobilie macht Arbeit „Jedes Haus braucht einen Diener“
  • Nicht die höchste Miete ist unbedingt die beste, sondern die nachhaltigste Miete
  • Rechnet sich die Immobilie? Da sollten Sie sich bitte vorab informieren, ob diese Miete noch für jemanden in 10 Jahren interessant ist.

Bei der Frage ob Neubau oder gebraucht gehen die Meinungen von mir und Erwin etwas auseinander. Es gibt dort verschiedene Sichtweisen.

Bei einer gebrauchten Immobilie haben Sie den Vorteil, dass sie nicht nur den Premiummarkt ansprechen. Alte Haustechnik und Bauteile können erneuert werden. Natürlich haben Sie evtl. mehr Arbeit in älteren Gebäuden.

Als Alternative können Sie sich auch mit einer Aktie an den Immobilienmarkt beteiligen.

Vorsichtig wäre er bei geschlossenen Immobilienfons, denn da sind die Möglichkeiten als Investor begrenzt.

Erwin empfiehlt, sich erst einmal selbst mit dem Thema Geld und Vermögensaufbau auseinander zu setzen, denn leider wird das in der Schulzeit nicht gelehrt.

Bitte übergeben Sie diese Aufgabe keinen Vermögensberater oder der Bank, denn der wo das Wissen bereits hat und weis wie man ein Vermögen aufbaut, den werden Sie in der Regel nicht in der Bank finden.

Das sind die Bereiche, wo sie heutzutage investieren können, um ihr Vermögen zu erweitern.

  • Immobilien
  • Aktien
  • Gold

„Das allerbeste, um Vermögen aufzubauen ist Konsumverzicht“: So Erwin.  

Sparen, Sparen, Sparen

Wenn Sie sich für eine Immobilie entscheiden und sich nicht sicher sind ob Sie das Geld investieren können, da sie nicht wissen ob es Ihnen dann noch ausreicht um zu leben. Dann empfiehlt er eine Testphase, wo Sie ein Jahr lang z.B. 500 € auf die Seite legen, um zu sehen ob sie das schaffen können.

Erwin erzählt, dass er es geschafft hat finanziell unabhängig zu werden.

Allen Lesern und Podcast Hörern empfiehlt er, sich mit seinen Zielen auseinander zu setzen und diese auf zu schreiben damit du weißt was du möchtest.

Auch die finanziellen Ziele sollten genaustens aufgeschrieben werden.

Zum Schluss gibt Erwin noch einen letzten Tipp. Er empfiehlt, dass Sie sich Menschen/ Partner suchen sollten, die genau so denken wie du und die einander unterstützen. Dies sollten Belastbare Beziehungen sein.

Außerdem sollten Sie auch mal NEIN sagen können, denn es gibt auch Kunden zu, denen man nicht passt.

Ziele für die Zukunft von Erwin Endraß sind Freundschaften zu pflegen, viel Bewegung und auch einen Tag ohne Planung zu starten.

Möchtest du mehr über Erwin Endraß erfahren und Ihn auch mal Live erleben? Dann besuchen Sie mein Grundstückstraining am 15.09.20. https://haus-verkaufstraining.de/termine/

Hier geht’s zum Podcast: https://podcasts.apple.com/de/podcast/der-podcast-von-klaus-zimmermann/id1476558290

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.