Das aktive Zuhören!

Kommunikation ist ein zentraler Bestandteil unseres Lebens. Egal was wir den Tag über machen, wir werden dabei fast immer mit anderen Menschen in Kontakt kommen und kommunizieren. Ganz viel hängt dabei vom gegenseitigen VERSTEHEN und NACHEMPFINDEN ab. Häufig treten jedoch dann Probleme auf, wenn wir anfangen uns nur auf uns selbst zu konzentrieren. Und das kann sehr leicht von statten gehen. Vielleicht ist es Ihnen auch schon einmal passiert, dass…

…Sie einem anderen Menschen etwas erklären wollten und er Ihr Problem überhaupt nicht zu begreifen schien?

…ein anderer Mensch Ihnen von seinen Sorgen erzählen wollte, wodurch Sie direkt an eine eigene Situation denken mussten, die Ihnen einmal widerfahren war und sofort haken Sie ein und beginnen von Ihrem Erlebnis zu erzählten – anstatt sich auf das Zuhören zu beschränken?

…Sie während Ihrer Erzählung unterbrochen wurden, obwohl Sie noch gar nicht alles schildern konnten, was Sie bewegt?

Dies sind typische Situationen, in denen eine wenig einfühlsame Kommunikation stattgefunden hat. Anstatt uns voll und ganz auf das zu konzentrieren, was uns ein anderer Mensch sagen will, denken wir im Kopf schon über unsere Antwort nach und reflektieren auf uns selbst. Um wirklich effektiv kommunizieren zu lernen und andere Menschen tief zu berühren, müssen wir lernen erst zu VERSTEHEN, bevor wir Ratschläge geben und VERSTANDEN WERDEN.

Leider haben viele Menschen verlernt, was es eigentlich bedeutet, anderen Menschen wirklich zuzuhören und sich voll und ganz darauf einzulassen, was sie uns mitteilen möchten. Menschen, die in der Lage sind wirklich aktiv zuzuhören, werden in der Regel als charismatisch und emphatisch geschrieben. Sie sind zudem wesentlich lösungsorientierter und können Probleme häufig in kurzer Zeit nachvollziehen und zur Schlichtung bringen. Ganz einfach, weil sie genau verstehen können, worum es eigentlich geht!

Was können Sie jetzt tun? Beschäftigen Sie sich intensiv mit den nachfolgenden Fragen, die Ihnen dabei helfen können, mehr darüber zu erfahren, wie Sie kommunizieren.

Frage 1: Wie können Sie in Zukunft reagieren, wenn ein anderer Mensch Ihnen
von einem Problem berichtet?

 

Frage 2: Welche Nachteile entstehen für Ihre Kommunikation als Bauleiter, wenn
Sie nicht an Ihren Fähigkeiten als Zuhörer arbeiten?

 

Frage 3: Worauf möchten Sie sich in Ihrem nächsten Gespräch am stärksten konzentrieren?

 

Kommentare sind geschlossen.