Klaus Zimmermann

Natürlich schmunzeln seine Trainingsteilnehmer,
wenn „der Zimmermann-Klaus“ sagt, dass er Zimmermann ist.
Aber: Er ist noch viel mehr als das!

Dass es in seiner Familie viele Unternehmer und Selbstständige gibt, hat ihn geprägt. Vielleicht schwingt auch ein bisschen die schwäbische Mentalität mit. Während jedenfalls andere Jungs mit Freunden abhängen und sich keinerlei Gedanken um ihre Zukunft machen, ist für Klaus Zimmermann schon als junger Kerl klar: Ich mache mich selbstständig!

Nicht nur beruflich, sondern auch persönlich. Mit 14 Jahren zahlt er seine Unterhosen selbst, verhandelt ohne Unterstützung der Eltern seinen Lohn und lernt, wie viel Schweiß und Leistung hinter harter Arbeit steckt.

Er ist ein Schaffer und Macher durch und durch.

Mit 22 Jahren beginnt er seine berufliche Selbstständigkeit als Unternehmer, hat nach wenigen Jahren 30 Mitarbeiter und verkauft jedes Jahr über 1000 Massivholztreppen. Mit dem geballten Wissen, das er dabei sammelt, strebt der Idealist bald nach mehr. Schließlich ist es sein Anspruch, sich immer wieder selbst zu toppen.

Weil auch seine Mitarbeiter zu den Besten zählen sollen, lässt er sie durch Trainer weiterbilden. Aber warum jemanden engagieren, wenn man auch selbst Verkaufstrainer sein kann? Das ist so eine kleine Eigenheit des Zimmermann-Klaus: Abgeben liegt dem Macher nicht, er packt es lieber selbst an. Inzwischen hat der Trainer bei rund 2 500 Trainingstagen knapp 10 000 Hausverkäufer und Unternehmer geschult.

ER IST DOMINANT, PROVOKATIV und DIREKT – DAS GIBT ER AUCH ZU

Wenn Sie Klaus Zimmermann treffen, müssen Sie sich darauf gefasst machen, dass er nichts schönreden wird, nur damit Sie ihn nett finden. Im Gegenteil: Er ist dominant, provokativ und direkt – das gibt er auch zu. Dafür motiviert er sein Umfeld auch unheimlich. Für Bemühungen gibt es bei ihm keinen Preis. Wenn er etwas tut, will er der Beste sein, der Platzhirsch eben.

Seine Frau sieht in ihm definitiv den Besten, denn die beiden sind seit über 20 Jahren verheiratet. Sie ist es auch, die für Klaus Zimmermanns Ausgleich sorgt. Bis der umtriebige Pragmatiker nämlich selbst auf die Idee kommt, in der Sauna zu relaxen, würde es wahrscheinlich ziemlich lange dauern.

Ähnlich schnell wie beim Unternehmensaufbau war Klaus Zimmermann in der Familienplanung. Mit nicht mal 25 Jahren baut er sein erstes Haus, heiratet, wird Vater. Heute hat er drei Kinder und die Familie für ihn einen sehr hohen Stellenwert. Deshalb wählt er seine Hobbys auch so, dass die ganze Familie mitmachen kann – wandern, radeln, joggen und die wunderschöne Natur rund um seine Heimat Langenargen genießen.

Bleiben Sie auf dem Laufenden
Newsletter